Titelbild: Veterinary Public Health Institute

Veterinary Public Health (VPH) als Fachgebiet der Veterinärmedizin hat im Kontext der Überwachung, Bekämpfung und Prävention von Krankheiten und Tierschutz-relevanten Befunden in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Vom Tier direkt oder über Lebensmittel auf den Menschen übertragbare Krankheiten (Zoonosen) stellen neben Tiergesundheit und Tierschutz ein weiteres wichtiges Arbeitsgebiet von VPH dar. Mit ausgewählten Themen aus diesen Bereichen befasst sich das Veterinary Public Health-Institut im Rahmen von eigenen Forschungsprojekten, Forschungsunterstützung (Consulting) und Lehre.

Das Institut ist Teil des Departement of Clinical Research and Veterinary Public Health (DCR-VPH). 

Seit 2011 ist die Abteilung Tierschutz ein eigenständiger Teil des VPHI.