Veterinary Public Health Institute

Laufende Projekte

Tierärztliche Versorgungslage, Leistungsangebot und Bestandesbetreuung

Tierärztliche Versorgungslage, Leistungsangebot und Bestandesbetreuung bei Rindern und Schweinen in der Schweiz

Kontaktperson: Beat Thomann

Dauer: 2017 - 2019

Seit längerem werden in der Schweiz Diskussionen zur tierärztlichen Versorgungssicherheit von Nutztieren geführt. Mitte der 1980er Jahre waren noch rund die Hälfte aller Tierärzte im Nutztierbereich tätig, heute sind es nur noch knapp 30%. Deutlich zugenommen hat hingegen der Anteil Tierärzte, welcher Teilzeit arbeitet. Es stellt sich deshalb die Frage, ob es Regionen mit Versorgungsengpässen gibt bzw. ob dies in Zukunft zu erwarten ist. Zudem fehlen detaillierte Informationen zum Angebot und Nachfrage von veterinärmedizinischen Leistungen, insbesondere tierärztlicher Bestandesbetreuung, für Rinder- und Schweinebetriebe. Ziel der Studie ist es, Angebot und Nachfrage von tierärztlichen Leistungen für Nutztiere aus Sicht der Tierärzte und der Landwirte zu erheben. Dabei stand nicht nur die Quantität der Versorgung im Vordergrund, sondern auch die Art und Qualität der Leistungen.

Das Projekt wird vom VPHI durchgeführt, in Zusammenarbeit mit der Wiederkäuerklinik Bern, dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV), der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST), der Vereinigung der Schweizer Kantonstierärztinnen und Kantonstierärzte (VSKT) und dem Schweizer Bauernverband (SBV).